Geschichte des STEV


Der Verein STEV Österreich wurde im Jahre 1984 von Dr. Walter Wintersteiger als „Softwaretest Österreich“ gegründet:

  • Analog zum deutschen Vorbild Softwaretest e.V. (eingetragener Verein) wurde die Abkürzung STEV gewählt.
  • Rasch wurde erkannt, dass Softwarequalität nicht primär durch Test, sondern durch Software Engineering und Qualitätsmanagement erreicht wird.
  • Daher führen wir seit vielen Jahren die Zusatzbezeichnung „Österreichische Vereinigung für Software Qualitätsmanagement“.

Die seit 1986 regelmäßig stattfindende STEV-Österreich Fachtagung fungiert seit mittlerweile mehr als 25 Jahren als DER Jahres-Treffpunkt der österreichischen SW-Qualitätsszene.

  • Im April 1999 fungierte der STEV-Österreich in Zusammenarbeit mit der ADV (Arbeitsgemeinschaft Datenverarbeitung) als Veranstalter der 6th European Conference on Software Quality (EOQ) in Wien.
  • 2005 hat Dr. Walter Wintersteiger nach 21 Jahren sein Amt als Präsident zurückgelegt.
    Ihm folgte DI. Siegfried Zopf, der seit 1988 dem Verein angehört, nach.
  • Seit 2009 findet die STEV-Fachtagung im Rahmen der Konferenz Software Quality Days (SWQD) statt.
    Die SWQD haben sich in den letzten Jahren als No.1 Veranstaltung zum Thema SW-Qualität in Österreich etabliert und 2013 ihr 5-jähriges Jubiläum gefeiert.
  • Anfang 2011 hat DI Siegfried Zopf sein Amt als Präsident zurückgelegt, da er in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist.
  • DI Andreas Nehfort wurde in der Hauptversammlung Anfang 2011 als neuer Präsident gewählt.
  • Am 24. September 2013 wurde Dr. Walter Wintersteiger mit dem “Deutschen Preis für Softwarequalität” für sein Lebenswerk ausgezeichnet!
  • 2014 feiert der STEV-Österreich im Rahmen der SWQD 2014 sein 30-jähriges Jubiläum.
  • Im Jänner 2015 werden wir im Rahmen der SWQD 2015 die 30. STEV-Fachtagung veranstalten!